Brücken

Wenn ein oder mehrere Zähne fehlen und zwischen den Zähnen Lücken entstanden sind, empfiehlt sich eine Versorgung mit Keramikbrücken.

bruecke1

Dieser Kassenpatient hatte größere Lücken im Ober- und Unterkiefer. Da die Kassenrichtlinien jedoch eine Bezuschussung für Brücken nicht zuließen, hatte er eine einfache Klammerprothese erhalten (nach den Richtlinien dürfen nur dann Brücken genehmigt werden, wenn Zahnlücken bestehen und wenn alle Zähne, die als Pfeiler dienen und überkront werden sollen, bereits sehr große Füllungen haben und daher Kronen wirklich benötigen; bei ihm waren nach Ansicht des Kassengutachters einige Zähne noch “zu gut“ für eine Überkronung, weswegen nur eine Klammerprothese genehmigt worden ist.).

Wie man deutlich erkennen kann, haben die Klammern im Laufe der Zeit einige Zähne vor allem im Zahnhalsbereich beschädigt. Der Patient fürchtete zu Recht weiteren Zahnverlust und wünschte eine Brückenversorgung. Da seine Kasse eine Bezuschussung trotz der bereits sichtbaren Schäden durch die Klammerprothese weiterhin ablehnte, hätte er die Brücken privat bezahlen müssen. Dies hätte ihn weit über 10.000,- € gekostet.

bruecke2

Bei uns in der Munich Dental Clinic hat er ästhetisch anspruchsvolle, hochwertige und nach funktionsanalytischen Gesichtspunkten (s. Kronenherstellung) hergestellte vollverblendete Keramikbrücken erhalten. Die Gesamtkosten waren um ca. 75% günstiger, als er für die gleiche Versorgung in Deutschland hätte zahlen müssen.

Preise:

(am Beispiel einer Brücke mit zwei Pfeilern und einem fehlenden Zahn, also insgesamt drei ersetzten Zähnen)

Kassenpatienten:

ca. 1.400,- bis 1.600,- € (Eigenanteil des Patienten) (die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen nur einfache Kronen und Brücken ; d.h. im Frontzahnbereich Metallkronen aus billigen Legierungen, die im vorderen Bereich mit einer Schicht zahnfarbenen Kunststoff oder Keramik verblendet sind und im Seitenzahnbereich nur Metallkronen ohne Verblendung. Der Eigenanteil, den der Patient bezahlen muß, liegt hierfür bei ca. 790,- € (je nach Metallverbrauch). Die Nebenkosten für Röntgenbilder, Injektionen, Aufbaufüllungen, etc. liegen bei ca. 120,- € pro Zahn und werden von den Kassen voll bezahlt. Will der Patient vollverblendete Keramikkronen, die rundum mit hochwertiger Keramik verblendet und somit auch noch nach Jahrzehnten farbstabil sind und zudem unter funktionsanalytischen Aspekten hergestellt worden sind (s. Kronenherstellung), muß er, je nach Aufwand 500,- bis 650,- € Eigenanteil für jeden ersetzten Zahn bezahlen.

Privatpatienten:

ca. 2.500,- bis 3.000,- € (Gesamtkosten) Die Privatkassen bezuschussen sowohl vollverblendete Keramikbrücken als auch funktionsanalytische Leistungen (s. Kronenherstellung). Dennoch haben die meisten Patienten einen Eigenanteil von ca. 20 – 30% (je nach Vertrag). Viele Privatkassen gehen dazu über im Seitenzahnbereich ebenfalls nur noch reine Metallbrücken zu bezuschussen, da sie vollverblendeten Keramikbrücken die medizinische Notwendigkeit absprechen.

Munich Dental Clinic:

ab 30.000,- Baht (ca. 750,- €) (Gesamtkosten) Hierfür erhalten Sie eine vollverblendete Keramikbrücke, die unter funktionsanalytischen Aspekten hergestellt worden ist. Sämtliche anderen Kosten für Injektionen, Aufbaufüllungen, etc. sind ebenfalls bereits enthalten.